Großabnehmer Newsletter 1/2019

Vienna Autoshow 2019: Volkswagen, Audi, SEAT und ŠKODA erwarten Sie!

Die Vienna Autoshow hat vom 10. bis 13. Jänner 2019 ihre Pforten geöffnet, um autobegeistertem Publikum aus Österreich und den Nachbarländern einen Überblick über die Neuheiten der wichtigsten Autohersteller zu verschaffen. 
Die Marken des Volkswagen Konzerns präsentieren ihr Angebot traditionell in der Halle D und feiern heuer nicht weniger als neun Österreich-Premieren: VW T-Cross, VW ID. Buzz Cargo, VW Grand California, SEAT Tarraco, ŠKODA Scala, Kodiaq RS sowie Karoq SCOUT und SPORTLINE sind erstmals hierzulande zu sehen. Über 100 Neuheiten und Bestseller werden auf 6.500 Quadratmeter präsentiert! 

Wir laden Sie sehr herzlich zur Vienna Autoshow ein. Besuchen Sie Volkswagen, Audi, SEAT und ŠKODA noch bis Sonntag in der Halle D.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Volkswagen

Österreichs stärkste Pkw-Marke zeigt neben der gesamten aktuell bestellbaren Modellpalette - vom Polo bis zum Touareg - erstmals in Österreich auch den brandaktuellen T-Cross.

Ein Highlight der E-Offensive von Volkswagen ist der I.D. BUZZ. Er überzeugt mit großen Reichweiten, einer maximalen Raum­ausnutz­ung und einem digitalisierten Cargobereich, der seinen Bestand automatisch online an das Lager meldet, um Nachbestell­ungen abzugeben.

Österreichs stärkste Pkw-Marke zeigt neben der gesamten aktuell bestellbaren Modellpalette - vom Polo bis zum Touareg - erstmals in Österreich auch den brandaktuellen T-Cross.

Der neue T-Cross, der Kleinste in der SUV-Palette von Volkswagen, ist dank variablem MQB perfekt City-tauglich und punktet auch dank der um 14 Zentimeter verschiebbaren Rücksitzbank mit einem großzügigen Innenraum, der ausreichend Platz für fünf Personen bietet. Das Einstiegsmodell ist ab 18.690,-* Euro erhältlich. Der neue T-Cross verfügt über zahlreiche Assistenzsysteme wie etwa das Umfeldbeobachtungs-System Front Assist samt Fußgängererkennung und City-Notbremsfunktion, die Müdigkeitserkennung, den Spurhalteassistenten Lane Assist sowie den Berganfahrassistenten. Optional erhältlich sind die automatische Abstandsregelung ACC und der Parklenkassistent Park Assist. Zum Bestellstart stehen zwei Benziner mit 70 kW/95 PS bzw. 85 kW/115 PS zur Wahl.

*) Unverbindliche, nicht kartellierte Richtpreise inkl. NoVA, 20 % MwSt.

Der I.D. BUZZ, die zukunftsweisende Volkswagen Studie auf Basis des Modularen E-Antriebs Baukastens, steht mit 4,94 Metern Länge, 1,97 Metern Breite und 1,96 Metern Höhe für außergewöhnliche Raumdimensionen. Bei der künftigen Serienversion wird auf viele Designideen zurückgegriffen und wie die Studie eine variable Sitzlandschaft, interaktive Vernetzung und hochautomatisiertes Fahren bieten.

Motorsportinteressierte wird der Golf GTI TCR und das Polo R Supercar, mit dem Johan Kristoffersson zum FIA Rallyecross-Weltmeister 2018 steuerte, begeistern.
Der Golf GTI TCR wird das neue Topmodell der Golf-Baureihe für die Straße. Der 213 kW/290 PS starke Golf wird eine Topspeed von bis zu 264 km/h erreichen. Ein neues Stoßfänger-Design, der umlaufende Splitter, geschmiedete 18-Zoll-Räder sowie eine Hochleistungs-Bremsanlage sind Kennzeichen seiner Rennsport-Gene.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Audi

Die Vienna Autoshow ist Bühne für das gesamte Modellprogramm von Audi. Präsentiert werden A1, A3, A5 und A7 Sportback, A4 Avant, A5 Cabriolet, A6 und A6 Avant, das 400 PS starke Audi TT RS Coupé, die Luxuslimousine A8, alle Q-Modelle vom Q2 über den neuen Q3 bis hin zum Flaggschiff Q8, der neue Audi e-tron, das Top-Modell RS 4 Avant und als Leckerbissen für alle Rennsportliebhaber das Formel E-Meisterauto e-tron FE04.

Das Highlight Nummer eins der Premiummarke mit den Vier Ringen ist der neue Audi e-tron. Das erste vollelektrische SUV der Marke überzeugt mit einer Reichweite von mehr als 400 Kilometern und elektrischem Allradantrieb. Der 4,9 Meter lange Audi e-tron wird von zwei E-Maschinen mit einer Systemleistung von bis zu 300 kW und 664 Nm Drehmoment angetrieben. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das Elektro-SUV in 5,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 200 km/h elektronisch abgeregelt. Für beste Traktion und Dynamik auf jedem Terrain sorgt der elektrische Allradantrieb, die neueste quattro-Generation.

Die neue Generation des A1 Sportback mit 4,03 Metern Außenlänge erinnert an den Sport quattro: Breite Spur, kurze Überhänge, ein tief platzierter Singleframe-Grill und die angedeuteten seitlichen Lufteinlässe sowie die unter der Kante der Motorhaube befindlichen drei flachen Schlitze verleihen ihm einen unverkennbaren Auftritt. Die LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten sind in Anlehnung an den legendären Audi Sport quattro abgedunkelt. Die modulare Lines-Struktur ermöglicht frei kombinierbare Exterieur- und Interieur-Ausstattungen.
Gegenüber der ersten A1 Generation hat das Gepäckraumvolumen um 65 Liter zugelegt und lässt sich durch Umklappen der Fondlehnen von 335 auf 1.090 Liter erhöhen. Bereits die Basisversion ist mit einem volldigitalen Kombiinstrument mit einem hochauflösenden 10,25-Zoll-Display sowie einem Multifunktionslenkrad ausgestattet.  Zum Markstart stehen der 30 TFSI mit 85 kW/116 PS, der 35 TFSI mit 110 kW/150 PS sowie der 40 TFSI mit 147 kW/200 PS zur Auswahl. Alle Motorisierungen sind auch mit dem Doppelkupplungsgetriebe S tronic kombinierbar.

Der neue Audi Q3 tritt mit markantem Singleframe im Oktagon-Design, großen Lufteinlässen und "starken Muskeln" über den Radhäusern deutlich sportlicher auf als sein Vorgänger. Das kompakte SUV misst jetzt knapp 4,5 Meter und stellt je nach Position von Rückbank und Lehnen ein Gepäckraumvolumen von 530 bis 1.525 Liter bereit. Bereits die Basisversion ist mit einem digitalen Kombiinstrument ausgestattet, über das sich viele Funktionen intuitiv steuern lassen.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Volkswagen Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentiert neben den für Fuhrparks hoch interessanten Austria-Modellen der Baureihen Caddy und Multivan auch den mit dem Connected Car Award prämierten Grand California und gibt mit der Studie I.D. Buzz Cargo einen Ausblick auf die elektrifizierte Welt der Transporter.

Caddy Austria und Caddy Maxi Austria basieren auf der Ausstattungslinie Trendline und verfügen über weitere serienmäßige Ausstattungselemente wie etwa die schwarze Dachreling, ab der B-Säule abgedunkelte Fenster, Multifunktionslederlenkrad und Lederteilumfang, Multifunktionsanzeige PLUS sowie  verstellbare Mittelarmlehne. Der Caddy Austria steht mit dem 131 PS starken 1.4 TSI mit 6-Gang-Schaltgetriebe und 7-Gang-DSG Automatikgetriebe ab 24.700,-* Euro brutto (Kundenpreisvorteil: bis zu 1.020,-* brutto) und mit dem 102 PS starken 2.0 TDI (mit 5-Gang-Schaltgetriebe und 6-Gang-DSG Automatikgetriebe) zur Auswahl.

*) Unverbindliche, nicht kartellierte Richtpreise inkl. NoVA, 20 % MwSt.

Auch der Multivan Austria basiert auf der Ausstattungslinie Trendline und ist zusätzlich mit seitlichen Blinkleuchten in Chromoptik, LED-Hauptscheinwerfer und LED-Rückleuchten, ab der B-Säule abgedunkelte Fenster, Multifunktionsanzeige PLUS, Multifunktions-Lederlenkrad, Klimaanlage "Air Care Climatronic", Licht & Sicht Paket, zwei Drehsitze vorne mit verschiebbaren Armlehnen, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Park Pilot im Front- und Heckbereich, Rückfahrkamera, Nebelscheinwerfer inkl. Abbiegelicht, Radio Composition Colour, Dekoreinlagen in Dark Silver sowie der Komfortschalttafel ausgestattet. Angetrieben wird der Multivan Austria von dem 102 PS starken 2.0 TDI (Preis ab 48.100,-* Euro brutto, Kundenpreisvorteil: bis zu 3.680,-* Euro brutto).

*) Unverbindliche, nicht kartellierte Richtpreise inkl. NoVA, 20 % MwSt.

Der neue Grand California basiert auf dem VW Crafter. Volkswagen Nutzfahrzeuge erweitert mit diesem Modell das Programm seiner Reisemobile um ein Modell der Sechs-Meter-Klasse inklusive Nasszelle. Parallel zum großen Schlafbereich im Heck wird der Grand California mit einem Hochbett für Kinder erhältlich sein. Noch vor seiner  Markteinführung im Frühjahr 2019 hat das neue Reisemobil bei einer Leserwahl der Zeitschriften AUTO BILD und COMPUTER BILD den Connected Car Award 2018 gewonnen, der als Trendbarometer in der digitalisierten Automobilwelt gilt. Alle wesentlichen Reisemobil-Funktionen wie z. B. die Heizung, das Innenlicht, die Stromversorgung und der Kühlschrank lassen sich digital über ein separates Zentraldisplay steuern, welches ebenso über die Frisch- und Abwasserstände informiert. An Bord sind auch verschiedene Infotainmentsysteme samt Telefonschnittstelle, bis zu sechs USB-Schnittstellen, Volkswagen Media Control und App-Connect.

______________________________________________________________________________________________________________________________

SEAT

SEAT ist mit dem neuen Tarraco, Ateca FR, Arona FR, Ibiza FR, Leon ST FR sowie Alhambra FR auf Österreichs größtem Autosalon vertreten und die Sportmarke CUPRA begeistert mit Ateca und e-Racer.

Ins neue Autojahr startet die spanische Marke mit der Österreich-Premiere des neuen SEAT Tarraco, der das SUV-Angebot nach oben hin abrundet.

 

Der als 5- und 7-Sitzer bestellbare SEAT Tarraco wird zum Marktstart mit jeweils zwei Benzin- und Dieselmotoren angeboten. Über das zentral angeordnete Display kann dank integrierter Full Link-Technologie mit nur einem Fingertipp auf die wichtigsten Informationen zugriffen werden. Zum Marktstart stehen ein 1,5 Liter Benzinmotor mit 110 kW/150PS und zwei 2-Liter-Dieselaggregate mit 110 kW/150 PS bzw. 140 kW/190PS zur Wahl. Der stärkere Diesel ist ab Werk mit einem 7-Gang-DSG-Getriebe mit 4Drive Allradantrieb gekoppelt.

Ein optisches Highlight der SEAT Präsentation stellt das für Österreich auf 15 Stück limitierte Sondermodell Ateca Stealth dar. Das online bestellbare SUV basiert auf dem frontgetriebenen SEAT Ateca FR 1.4 TSI 150 PS mit 6-Gang-Schaltgetriebe und besticht mit der speziellen Komplettfolierung in matt-grau und schwarz glänzenden Designelementen.

CUPRA präsentiert mit dem 300 PS starken CUPRA Ateca ein einzigartiges SUV, das mit Allradantrieb 4Drive und einem neuen 7-Gang-DSG maximalen Fahrspaß bietet. 5,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und 247 km/h Höchstgeschwindigkeit sind die technischen Eckdaten. Als weiteres Highlight zeigt die Marke den e-Racer, einen E-Rennwagen, dessen vier elektrische Hochleistungs-E-Motoren eine Spitzenleistung von 500 kW/680 PS und ein Drehmoment von 960 Newtonmeter bereitstellen. Der Energiespeicher besteht aus 23 Modulen mit je 264 Zellen, die sich innerhalb von 40 Minuten vollständig aufladen lassen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

ŠKODA

Die Stars der ŠKODA Show 2019 in Wien sind neben dem neuen Scala, der erstmals in Österreich gezeigt wird, die Studien Vision RS  und Vision E, der starke Kodiaq RS sowie Karoq SportLine und Karoq Scout. Während der Scout mit seiner Optik sein Offroad-Potenzial unterstreicht, gibt sich der SportLine ganz klar als die sportlichste Variante des Karoq zu erkennen. Dem ŠKODA Karoq SportLine ist exklusiv der stärkste Benzinmotor der Baureihe mit 140 kW/190 PS vorbehalten. 

Die Konzeptstudie VISION RS ist ein betont sportlicher Plug-In-Hybrid, der bis zu 70 Kilometer rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei fährt. Der VISION E mit einer Reichweite von bis zu 500 Kilometer gibt einen konkreten Ausblick, wie das erste rein elektrische Fahrzeug von ŠKODA aussehen wird.

ŠKODA schlägt mit dem neuen Kompaktmodell Scala, der mit ausdrucksstarkem Design und ausgezeichnetem Platzangebot überzeugt, ein neues Kapitel auf. Als erstes ŠKODA Serienfahrzeug in Europa trägt er anstelle des ŠKODA Logos einen ŠKODA Schriftzug, der aus den einzelnen Buchstaben zusammengesetzt ist, an der Heckklappe. Das neue Innenraumkonzept mit dem zentralen, hoch positionierten Touchscreen als Blickfang basiert auf der Konzeptstudie VISION RS. Vorerst stehen drei TSI-Benziner mit 1,0 oder 1,5 Liter Hubraum sowie ein 1,6-Liter-TDI in einer Leistungsbandbreite von 70 kW/95 PS bis 110 kW/150 PS zur Verfügung. Im Laufe des Jahres 2019 folgt mit dem 66 kW/90 PS starken 1,0 G-TEC ein umweltfreundlicher Erdgasmotor. Voll‑LED‑Scheinwerfer und -Heckleuchten und zahlreiche Assistenzsysteme machen den neuen ŠKODA SCALA besonders sicher: serienmäßig sind der Spurhalte-Assistent und der Frontradar-Assistent inkl. City-Notbrems-Assistent. Der optionale Spurwechsel- und Seiten-Assistent zeigt bis zu einer Entfernung von 70 Metern an, wenn sich von hinten Fahrzeuge nähern, die überholen wollen oder sich im toten Winkel befinden. Ebenso verfügbar sind die bis 210 km/h nutzbare automatische Distanzregelung (ACC) und der Parklenk-Assistent.

Mit dem KODIAQ RS erweitert ŠKODA die sportliche RS-Familie um ein besonderes Performance-Modell. Das Sport-SUV wird von dem stärksten Seriendieselmotor in der Geschichte von ŠKODA, einem TDI mit 176 kW/240 PS angetrieben. Seine Leistungsfähigkeit demonstrierte der siebensitzige ŠKODA KODIAQ RS mit dem Rundenrekord von 9:29,84 Minuten auf der Nürburgring-Nordschleife.
Zu den exklusiven Ausstattungsdetails zählen der Dynamic Sound Boost, die 20 Zoll großen Leichtmetallräder Xtreme, WLAN-Hotspot, Voll-LED-Scheinwerfer und Heckleuchten. Für Sicherheit und Fahrspaß zugleich sorgen das 7-Gang-DSG und der intelligente Allradantrieb sowie die Progressivlenkung.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren